Drei Kreuzwegstationen erneuert

Drei von 14 Kreuzwegstationen in der Grünauer St.-Martins-Kirche sind jüngst erneuert worden. Wegen Sonneneinwirkung waren die an der Wand zur Kapelle angebrachten Bilder über die Jahre stark verblasst. Nach einer Anfrage an den Pfarrgemeinderat wurde der Bauausschuss beauftragt, Abhilfe zu schaffen.

Dessen Mitglied Hans-Joachim Frach stieß bei Online-Recherchen auf den inzwischen verstorbenen Künstler Egino Weinert. Erfreulicherweise waren in dessen Nachlass noch  Kopien vorhanden, die der Gemeinde zugesandt werden konnten. Die Künstlerin Angelika Pohler aus der benachbarten Pfarrei Liebfrauen brachte die Motive fachgerecht auf die quadratischen Tafeln.

„Ich danke allen Beteiligten“, resümiert Pfarrer Eberhard Thieme mit Blick auf die wieder farbenfrohen Stationen. „Eine zusätzliche Freude ist, dass nicht nur Hans-Joachim Frach seine Auslagen der Pfarrei gespendet hat, sondern auch Angelika Pohler auf ihr Honorar verzichtet hat.“

Eine der erneuerten Kreuzwegstationen in der Kirche St. Martin in Leipzig-Grünau
Eine der erneuerten Kreuzwegstationen in der Kirche St. Martin in Leipzig-Grünau