Es ist noch Platz

– das diesjährige Thema zum Weltgebetstag (WGT) sprach die Einladung zum Tisch des Herrn – gemeinsam mit Frauen weltweit – aus und stellte diesmal das Land „Slowenien“ vor.

Mit den landestypischen Gaben Sloweniens: Brot, Salz, Bibel, Gewürzpflanzen, roten Nelken, und Stickereien werden die Gottesdienstbesucher*Innen in der Liebfrauenkirche empfangen.

Das Weltgebetstags-Komitee hatte wieder gute Anleitungen für die Gestaltung vorgegeben sowie Lied- und Texthefte vorbereitet, die in der ökumenischen Vorbereitungsgruppe fleißig geübt wurden.
So trafen sich am Weltgebetstag (er findet immer am ersten Freitag im März statt) diesmal Freitag, dem 1. März, um 19 Uhr in der Liebfrauenkirche Frauen aus dem Leipziger Westen – aus den evangelischen Gemeinden Tabor, Heiland und Bethanien und der katholischen Liebfrauengemeinde – um gemeinsam zu singen und zu beten.

Die Landesvorstellung mit einer Diaschau, vorbereitet von den Liebfrauen-Frauen und die Darstellung von sechs Frauen aus Slowenien, vorgestellt von den Frauen aus der Tabor Gemeinde, brachten die Schönheiten des Landes, aber auch die Sorgen und Nöte nahe.
Das Anspiel und die Umsetzung des Evangeliums auf unsere Zeit bezogen – vorgetragen von den Frauen aus Bethanien und Tabor an einem gedeckten Tisch im Mittelgang der Kirche – machten das Motto „Kommt, alles ist bereit!“ sehr deutlich.

Höhepunkt war die Agape mit Brot und Weintrauben: „Brot des Lebens“ und „Weintrauben der Freude“, die gegenseitig gereicht wurden.

Agape mit Brot und Wein(trauben)

Dabei kam auch der Aufruf des Weltgebetstagkomitees, die Hoffnung auf ein gemeinsames Abendmahl aller christlichen Konfessionen zum Ausdruck.

Die Kollekte geht an Frauen-Hilfsprojekte in verschiedenen Ländern.
Anschließend waren die ca. 70 Gottesdienstbesucher, Frauen und Männer, zum Kosten der landestypischen Speisen ins Pfarrhaus eingeladen. Frauen aus der Vorbereitungsgruppe hatten nach den Rezepten des Landes Suppen und andere Speisen gekocht, es war Platz für alle und es schmeckte köstlich.

Danke an die Vorbereitungsgruppe und allen, die der Einladung gefolgt sind.
Im nächsten Jahr findet der WGT im Leipziger Westen in einer der drei evangelischen Gemeinden statt und alle würden sich freuen, wenn auch wieder junge Frauen sich angesprochen fühlen.

A.P.